Press Release 12 Jun 2018

IDA Ireland, die Wirtschaftsförderungsagentur der irischen Regierung für Auslandsdirektinvestitionen, hat heute in ihrem Bericht für das 1. Halbjahr 2018 äußerst positive Zahlen vorgelegt.

  • Mehr Investitionen als im 1. Halbjahr des Vorjahres – weiterhin Schaffung zahlreicher neuer Arbeitsplätze

  • Starke Investitionszuflüsse aus Asien 

  • Höhere regionale Investitionen

 
(12. Juni 2018) – IDA Ireland, die Wirtschaftsförderungsagentur der irischen Regierung für Auslandsdirektinvestitionen, hat heute in ihrem Bericht für das 1. Halbjahr 2018 äußerst positive Zahlen vorgelegt.
 
IDA erwartet, dass durch die im ersten Halbjahr bestätigten Investitionen in den nächsten Monaten und Jahren mehr als 11.300 neue Arbeitsplätze in Irland geschaffen werden, wenn die Unternehmen ihre entsprechenden Pläne umsetzen. Dem steht eine Zahl von 11.000 neuen Arbeitsplätzen im 1. Halbjahr 2017 gegenüber.
 
In den ersten sechs Monaten dieses Jahres konnte Irland 139 Projekte gewinnen – verglichen mit 114 Projekten im selben Zeitraum des Vorjahres. Die Zahl der regionalen Investitionsvorhaben belief sich im 1. Halbjahr dieses Jahres auf 51.
 
Im 1. Halbjahr 2018 gab es die größten Zuwächse in der Technologie-, Finanzdienstleistungs- und Arzneimittelbranche.
 
Hierzu erklärt Heather Humphreys, die irische Ministerin für Wirtschaft, Unternehmen und Innovationen und Mitglied des Unterhauses des irischen Parlaments (TD):
 
„Ich möchte der IDA für ein bislang unglaublich produktives Jahr hinsichtlich der Auslandsdirektinvestitionen meine höchste Anerkennung und mein besonderes Lob aussprechen. Die Agentur hat eindrucksvoll ihre Fähigkeit unter Beweis gestellt, sich angesichts von Herausforderungen wie dem Brexit erfolgreich neu zu positionieren und anzupassen. Mit mehr als 40 seit 2016 gewonnenen Brexit-bedingten Investitionen sowie starken Investitionszuflüssen aus der Region Asien-Pazifik profitieren wir weiterhin von einem erheblichen Zufluss ausländischer Direktinvestitionen.
 
Unser Angebot für multinationale Unternehmen ist nach wie vor attraktiv und überzeugend. Irland bietet ein breites Angebot an hoch qualifizierten Arbeitskräften und ein erstklassiges Bildungssystem, das Hochschulabsolventen auf höchstem Niveau hervorbringt. Irland ist ein nachweislich attraktiver Standort für globale Unternehmen, denen wir nach wie vor wettbewerbsfähige und transparente Steuerregelungen sowie ein unternehmensfreundliches Umfeld bieten. Dank dieser Standortvorteile kann die IDA jedem interessierten Investor ein starkes und überzeugendes Gesamtangebot unterbreiten.
 
Ich bin mir sehr wohl der Tatsache bewusst, dass die anhaltende Wettbewerbsfähigkeit Irlands auch künftig eine äußerst wichtige Rolle für die Gewinnung neuer Investoren sowie unseren fortlaufenden wirtschaftlichen Erfolg spielen wird. Wir dürfen uns nicht auf den Erfolgen ausruhen, die wir uns in den letzten Jahren mühsam erkämpft haben. Gemeinsam mit meinen Regierungskollegen werde ich zusammen mit der IDA hart daran arbeiten, dass das 2. Halbjahr 2018 bei den Auslandsdirektinvestitionen genauso produktiv verlaufen wird wie das erste.“
 
Martin Shanahan, CEO von IDA Ireland, sagt: „Wir können auf ein weiteres erfolgreiches Halbjahr mit starken Investitionszuwächsen in Irland zurückblicken. Die Halbzeit unserer laufenden Gewinnungsstrategie liegt bereits ein gutes Stück hinter uns, und ich finde die heutigen Zahlen äußerst ermutigend.“
 
„IDA Ireland agiert in einem äußerst hart umkämpften Umfeld, in dem jedes Land dieselbe Investition für sich gewinnen will. Jede einzelne Investition aus dem Ausland ist hart erkämpft, und ich möchte an dieser Stelle meinen Kolleginnen und Kollegen von IDA Ireland größte Anerkennung und höchsten Respekt zollen, die zum Wohle Irlands unermüdlich neue Chancen ausfindig machen und verfolgen.“
 
„Besonders ermutigend finde ich die Erfolge, die wir in den jüngsten Monaten mit Investoren aus China, Südkorea und Indien erzielt haben, unter anderem bei Unternehmen wie Wuxi (China), SK biotek (Südkorea) und Leetha (Indien). IDA Ireland investiert bereits seit Jahren viel Zeit und Mühe, um neue Investoren aus Asien zu gewinnen, und es freut mich sehr, dass sich diese Anstrengungen jetzt für unser Land bezahlt machen.“
 
„Als kleine, offene Volkswirtschaft wird Irland stark durch externe geopolitische Entwicklungen beeinflusst. Die einzige Möglichkeit, mit der wir uns vor den Auswirkungen dieses rasanten Wandels schützen können, ist sicherzustellen, dass unsere Wirtschaft damit Schritt hält und wettbewerbsfähig bleibt.“
 
BREXIT 
Seit Beginn des Jahres 2018 hat die IDA ihre Brexit-bezogenen Gespräche mit Investoren aus zahlreichen Branchen ausgeweitet. Dazu gehören unter anderem Hersteller von Arzneimitteln und medizinischen Geräten, Anwaltskanzleien und Sendeanstalten, die allesamt entsprechende Regelungen für die Zeit nach dem Brexit absprechen und treffen wollen.
 
Unternehmen schätzen Sicherheit, und Irland kann ihnen genau die stabile Umgebung bieten, in der sich das Tätigen von Investitionen lohnt. IDA betont seit jeher, dass die durchweg stabilen wirtschaftlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen in Irland seit vielen Jahren starke Verkaufsargumente sind, die Unternehmen und Investitionen aus dem Ausland anziehen.
 
„Der Brexit ist bei allen Investitionsentscheidungen, die unsere Kunden derzeit treffen, ein wichtiger Hintergrundfaktor. Wir schätzen, dass sich über 40 Unternehmen aufgrund des bevorstehenden Ausstiegs Großbritanniens aus der EU für Irland entschieden haben und der Brexit auch bei anderen Entscheidungen eine tragende Rolle spielt“, sagt Shanahan. 


REGIONALE ENTWICKLUNG 
Die derzeitige Strategie zielt vorwiegend darauf ab, neue Investoren für die einzelnen Regionen zu gewinnen. Obwohl diese Aufgabe nach wie vor eine große Herausforderung darstellt, konnte IDA auch im Jahr 2018 bereits mehrere fantastische Neuigkeiten für regionale Standorte im ganzen Land verkünden, darunter die Schaffung von 600 neuen Arbeitsplätzen im mittleren Westen bei Edwards Life Sciences sowie eine Zusicherung zur Schaffung von 400 neuen Arbeitsplätzen in Dundalk durch das chinesische
Life-Sciences-Unternehmen Wuxi Biologics. Außerdem gab es zwei bedeutende Ankündigungen bei Avery Dennison und Red Seal Cups in Longford, die 300 neue Arbeitsplätze in den Midlands schaffen werden.
 
IDA wird ihr derzeitiges regionales Immobilien-Investitionsprogramm mit dem neuen Investor Advanced Buildings in Limerick, Dundalk und Waterford erfolgreich abschließen.
 
Martin Shanahan erläutert hierzu: „IDA erzielt bei den regionalen Investitionen beständige Fortschritte. Im Rahmen ihrer aktuellen fünfjährigen Gewinnungsstrategie konnte IDA allein in den ersten dreieinhalb Jahren 344 Investitionszusagen gewinnen. Im Vergleich dazu gewann IDA mit ihrer vorherigen, ebenfalls auf fünf Jahre angelegten Strategie insgesamt 346 Investitionen.“
 
WETTBEWERBSFÄHIGKEIT 
Zu den Trends des ersten Halbjahres 2018 äußert sich CEO Martin Shanahan mit folgenden Worten: „Damit wir das derzeitige Investitionsniveau halten können, muss Irland wettbewerbsfähig bleiben – so einfach ist das. Irland kann es sich keinesfalls leisten, seine Wettbewerbsfähigkeit zu vernachlässigen oder sich auf seinen bereits erzielten Erfolgen auszuruhen.“
 
„In den letzten drei Jahren wurde durch das Kundenportfolio von IDA Ireland eine rekordverdächtige Zahl von neuen Arbeitsplätzen in Irland geschaffen: 2018 waren über 210.000 Menschen direkt bei Unternehmen beschäftigt, deren Ansiedlung mit direkten Investitionen aus dem Ausland zusammenhängt. Wir dürfen diese Investitionen jedoch nicht als selbstverständlich hinnehmen, da die Unternehmen nicht zögern werden, an einen anderen Standort zu wechseln, wenn es uns nicht dauerhaft gelingt, ihnen eine in jeder Hinsicht attraktive Umgebung für ihren geschäftlichen Erfolg zu bieten.“
 
„Wir müssen uns weiterhin unermüdlich auf das Erzielen dieser Wettbewerbsfähigkeit konzentrieren. Deshalb wird IDA Ireland unaufhörlich eng mit der Regierung zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass wir den Investoren auch künftig in allen einschlägigen Bereichen genau die Vorteile bieten können, die für ihre Standortentscheidungen ausschlaggebend sind.“
 
IDA Ireland 
IDA Ireland ist eine gemeinnützige, halbstaatliche irische Organisation, die durch ein umfangreiches Leistungsspektrum Auslandsdirektinvestitionen in Irland fördert. Wir arbeiten mit potenziellen und bestehenden Investoren in Irland zusammen, um diesen dabei zu helfen, ihre geschäftlichen Aktivitäten in Irland zu festigen bzw. erfolgreich auszubauen.
 

Kontakt

Kontakt IDA Irland

Sie werden feststellen, dass wir proaktiv und professionell auf Ihre Bedürfnisse eingehen und bereit sind, uns in besonderem Maße für Sie einzusetzen.

Kontakt IDA Irland