Press Release 21 Jul 2011

75 ausländische Investitionen in der ersten Jahreshälfte angezogen, Anstieg um 19 % gegenüber 2010
Investitionen von BSB, Sangart, Wolters Kluwer, Analog Devices und Allianz tragen zu beeindruckendem Anstieg der Ankündigungen in der letzten Zeit bei IDA Ireland verkündete heute die Ergebnisse für das erste Halbjahr 2011 und betonte, dass man auf dem besten Weg sei, die ambitionierten Investitions- und Arbeitsplatzziele für dieses Jahr zu erreichen. Die Ergebnisse zeigen, dass sowohl die Anzahl der Investoren, die zum ersten Mal in Irland investieren, als auch die der bestehenden Unternehmen, die neue Investitionen tätigen, und die Investitionen im Bereich Forschung, Entwicklung und Innovation im Vergleich zu 2010 gestiegen sind. Der Anstieg der Neuinvestoren in Irland fiel mit einem Anstieg von 40 % besonders stark aus, wobei 28 Unternehmen zum ersten Mal in Irland investierten.

In seinem Kommentar zu den Ergebnisankündigungen sagte der IDA Chairman Liam O’Mahony, dass „auf einem Markt, auf dem die ausländischen Direktinvestitionen in die EU letztes Jahr um 23 % gesunken sind, es außerordentlich motivierend ist, dass IDA im Jahr 2011 eine starke Leistung gezeigt hat und es geschafft hat, eine steigende Anzahl an Investitionen ausländischer Unternehmen zu gewinnen.“

In Begleitung des Ministers für Arbeitsplätze, Unternehmen und Innovation Richard Bruton TD und IDA Chairman Liam O’Mahony stellte IDA CEO Barry O’Leary IDAs Ergebnisse für die erste Jahreshälfte vor. Zusätzlich zu den führenden multinationalen Unternehmen zielt IDA auch auf Unternehmen „aus der zweiten Reihe“ sowie auf schnell anwachsende Unternehmen wie Zynga, Marketo, Mycroft (Waterford) und Zenimax Online Studios (Galway) ab.

Zu den führenden Neuinvestoren in Irland zählen Quest Software in Cork, Amgen, das weltweit führende biopharmazeutische Unternehmen der Welt, und die Gilt Groupe, die Zentren in Dublin und Limerick aufbaut. Zwei wichtige von IDA angepeilte Bereiche sind Cloud Computing und Finanzanalysen. Im letzten Jahr sicherte sich Irland neun Investitionen im Bereich Cloud Computing, unter anderem von Dell, EMC, HP und Microsoft, sowie sechs Investitionen im Bereich Finanzanalyse, zum Beispiel von Accenture und D&B.

In der Besprechung verkündete Minister Bruton neue Investitionen durch belgische, niederländische und US-amerikanische Unternehmen, die zusammen mit der heutigen Ankündigung der Allianz über 300 neue Arbeitsplätze schaffen werden.

Das belgische Software-Unternehmen BSB, das Software und Dienstleistungen für die Finanzdienstleistungsindustrie bereitstellt, wird 120 Arbeitsplätze in Dublin schaffen.

Das weltweit agierende Biopharmaunternehmen Sangart mit Geschäftssitz in San Diego, das der Minister letzten Monat traf, als er IDA auf eine Marketingreise in die USA begleitete, wird eine neue Anlage in Carrigtwohill, Cork aufbauen, in der 120 Personen im normalen Betriebsablauf arbeiten werden sowie 125 während des Baus.


Der niederländische Gigant Wolters Kluwer investiert in Forschung und Entwicklung für sein Finanzdienstleistungsgeschäft. Dadurch entstehen 13 neue Stellen, die ebenfalls im 55 Personen starken Zentrum in Dublin angesiedelt werden, das sich mit der Einhaltung rechtlicher Vorschriften und Prognosen des Technologierisikomanagements beschäftigt.


IDA CEO Barry O’Leary beendete das Treffen mit den Worten: „Durch die gestrige Investition von Analog Devices in Limerick in Höhe von 50 Millionen Euro, die vier Ankündigungen von heute und die weiteren für morgen erwarteten Ankündigungen eines weltweit führenden Unternehmens werden über 560 neue Arbeitsplätze entstehen. Wir erwarten, dass der starke Zufluss ausländischer Direktinvestitionen im Jahr 2011 anhalten wird.’
 

Kontakt

Kontakt IDA Irland

Sie werden feststellen, dass wir proaktiv und professionell auf Ihre Bedürfnisse eingehen und bereit sind, uns in besonderem Maße für Sie einzusetzen.

Kontakt IDA Irland