Globale Bedeutung

Die Biopharma-Industrie hat fast 8 Mrd. USD in neue Einrichtungen in Irland investiert, den Großteil davon innerhalb der letzten zehn Jahre. Dies ist eine der größten Investitionswellen weltweit in neue Biotech-Einrichtungen.

  • Neun der Top Ten

    Pharma-Unternehmen weltweit
  • Achtgrößter Hersteller

    von Pharmaprodukten weltweit
  • € 55 Mrd. Exporte jährlich

    bei Parma-, Bio- und Chemieprodukten
  • 120 Pharma-Unternehmen

    sind in Irland aktiv
  • 33 FDA-Zulassungen

    für Pharma- und Biopharma-Werke

Großer Talent-Pool

Die Bevölkerung Irlands gehört zu den jüngsten und am besten ausgebildeten in ganz Europa. Damit steht den Unternehmen ein vielfältiger und kompetenter Pool von Talenten für den Sektor zur Verfügung, der von den massiven Investitionen in Hochschulen und dem starken Wachstum der kooperativen Cluster profitiert.

Bildung

Die irischen Universitäten in den Bereichen Ingenieurwesen, Chemie, Biochemie und Biotechnologie unterhalten enge Verbindungen mit dem Sektor. Die Rückmeldungen aus der Industrie hinsichtlich der Kompetenzanforderungen werden direkt an die Universitäten weitergeleitet und sind die Basis für eine erstklassige und praxisorientierte Ausbildung im Bereich Bio-Pharmazie an Irlands Universitäten.

Track Record

Hervorragende Leistungen in der Fertigung sind das Markenzeichen von Irland in diesem Sektor. Diese Entwicklung ist der Motor des Wachstums von Unternehmen wie Bio Tech, die ihre Präsenz in Irland von zwei Fertigungstätten im Jahr 2003 auf zehn im Jahr 2013 ausgebaut haben.

Richtlinien und Standards

Irland verfügt über eine vorbildliche Compliance-Tradition mit Regulierungsbehörden wie IMB, FDA und EMA. Diese Institutionen arbeiten eng mit Unternehmen zusammen, um eine problemlose Compliance sicherzustellen. Zertifizierungsbehörden arbeiten in Übereinstimmung mit europäischen und globalen Standardisierungsprozeduren.

Internationale Reputation

Die Erfolgsbilanz der Regulierung in Irland ist hervorragend, und die irische Arzneimittelzulassungsbehörde ('Health Product Regulatory Authority', HPRA, früher auch IMB), hat im Bereich der Compliance international einen erstklassigen Ruf.

Streben nach erstklassiger Leistung

Die HPRA hat vor Kurzem 'Regulatory Science Ireland' gegründet mit der Aufgabe, Chancen für Investitionen in der Forschung zu untersuchen, um das Verständnis für Prozesse und Produkte zu verbessern und dadurch Irlands Ruf für erstklassige Compliance und Leistung in der Fertigung weiter zu stärken.

FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG

Irland hat eine eindrucksvolle Erfolgsbilanz im Bereich der klinischen und akademischen Forschung. Die Behörden haben bereits € 8 Mrd. an Forschungszuschüssen zugesagt , um Irlands Ruf als wachsende Zentrale für Forschung und Entwicklungweiter zu stärken.

Schulungszentrum

Das mit einer Investition von € 60 Mio. von der ISA gegründete National Institute for Bioprocess Research and Training (NIBRT) hat im Jahr 2013 etwa 2.000 Personen praktisch geschult. Führungskräfte aus dem Sektor sitzen in der Leitung des NIBRT und wissen, dass die Verfügbarkeit von ausreichend ausgebildeten Mitarbeitern einen erfolgsentscheidenden Faktor bei der Fertigung in der Biopharmazie darstellt.

Finanzierung

Science Foundation Ireland (SFI) finanziert zahlreiche Grundlagenforschungen im Bereich Biopharmazie, insbesondere mit Blick auf ein besseres Verständnis von Krebs, Autoimmunkrankheiten und Alzheimer. Vor Kurzem hat die SFI ein Abkommen mit Pfizer über die gemeinsame Finanzierung biomedizinischer Forschungen bekannt gegeben, das den Einsatz von Pfizer bei der Entwicklung von Medikamenten hier in Irland und global unterstützt.